Wir brauchen positive geschichten

Bist du auch der Meinung, dass Nachhaltigkeit nicht mit ständiger Moralpredigt verwirklicht werden kann? Immer wieder höre ich, dass wir uns im Verzicht üben müssen. 

Braucht es nicht vielmehr eine positive Sicht auf Nachhaltigkeit? Ein Bewusstsein dafür, dass der uns so gewohnte Lebensstil ein ständiger Verzicht ist? Wir verzichten auf saisonale Lebensmittel mit echtem Geschmack. Wir verzichten auf Zeit, Bewegung und bewusste Handlungen, Wir verzichten auf Qualität.
Das beginnt schon bei vermeintlichen Kleinigkeiten: Wenn ich das ganze Jahr Erdbeeren im Supermarkt bekomme, beraube ich mich der (Vor-)Freude auf die Beerensaison; wenn ich ständig die kürzesten Strecken mit dem Auto fahre, verzichte ich auf Bewegung und Entschleunigung; wenn ich mir alle zwei Wochen ein neues Kleidungsstück um ein paar Euro kaufe, verzichte ich auf ein wirklich schönes, qualitativ hochwertiges Stück.

Eine langfristige Verhaltensänderung können wir nicht dadurch herbeiführen, uns und anderen ständig zu sagen was wir alles nicht dürfen. Lasst uns viel mehr darauf konzentrieren, was wir durch Nachhaltigkeit gewinnen können! Ganz abgesehen von einem ganzen Planeten gewinnen wir vielleicht wieder mehr Zufriedenheit und Bewusstsein für das Schöne.

Mit limo wardrobe produziere ich nicht nur qualitativ hochwertige Frauenkleidung durch Upcycling von Männerhemden. Ich stehe für ein Bewusstsein für eine neue Beziehung zu Kleidung ein. Bewusstsein für die Rohstoffe und Arbeit, die in einem Kleidungsstück stecken. Aber auch dafür, dass Kleidung wie eine zweite Haut ist, die wir sorgfältig auswählen sollten.

In diesem Sinne: Lasst uns gemeinsam positive Geschichten erzählen, über das was wir durch Nachhaltigkeit gewinnen, anstatt auf den vermeintlichen Verzicht, der damit verbunden ist.