"There's no planet B"

Sir Richard Branson
© Christina Happich

who

Die Modebranche ist gekennzeichnet durch Schnelllebigkeit und
Wegwerfmentalität. Darüber hinaus ist unser gesamtes Wirtschaftssystem geprägt vom
ständigen Drang zu wachsen. Das habe ich nicht zuletzt während
meiner Tätigkeit in der Start-Up Branche immer wieder erlebt. Deshalb beschäftige ich mich seit 
vielen Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit.

Ich bin ausgebildete Damenschneiderin und habe im Bereich Entrepreneurship und Innovation promoviert. Nach einigen Jahren  als Beraterin in der Start-Up Branche hat es mich wieder zu meinen kreativen Wurzeln gezogen. 

limo ist mein Beitrag zur “Fair Fashion” und bietet mir die
Möglichkeit meine Leidenschaft für Mode und Nachhaltigkeit zu vereinen.

Katharina

how

limo stellt nachhaltige Upcycling Kleidung her. Die
Kleidungsstücke entstehen ausschließlich durch Upcycling von
hochwertigen Männerhemden unserer Partnerunternehmen. Diese werden mit Überschussware von Webereien kombiniert. Alle Kleidungsstücke werden erst nach Bestellung im limo Atelier gefertigt. 

Außerdem ermöglicht der Direktvertrieb, Kosten einzusparen und in die Produktqualität zu investieren.

Deshalb steht limo für hochwertige und langlebige Produkte. 

why

Jede(r) Deutsche wirft knapp 5 kg Textilien pro Jahr weg. Dadurch verkürzt sich ständig die Tragedauer der Kleidungsstücke. Jedoch nur ein kleiner Teil davon wird wieder verwertet.

Zudem wird Überproduktion von Markenherstellern in der Regel verbrannt, um das Image der Marke nicht zu
beschädigen. Als Resultat entstehen alleine in Deutschland knapp 4 Mio. Tonnen Textilabfall
pro Jahr. 

Deshalb entstehen bei limo nachhaltige Kleidungsstücke durch Upcycling. Außerdem möchte limo das Bewusstsein für langlebige Mode stärken. Darum überzeugen die limo Designs nicht nur
aufgrund ihrer Qualität, sondern auch wegen ihres zeitlosen Designs. 

limo steht für “less is more”

Eine wohl überlegte Garderobe ist eben mehr, als ein
Kleiderschrank voller Dinge, die nie getragen werden.